Dienstleistungen
TarifeBlogAPI
Die Psychologie der Marktzyklen

Der Kryptowährungsmarkt folgt dem gleichen Marktzyklus wie andere Märkte und durchläuft Phasen des Anstiegs, des Rückgangs und des erneuten Preisanstiegs. Und genau wie im Aktienhandelssektor ist es auch im Kryptowährungsmarkt wichtig, die Psychologie der Marktzyklen zu berücksichtigen, bevor man handelt oder investiert.

Was ist Marktpsychologie?

Die Psychologie der Marktzyklen bezieht die Emotionen und Einstellungen der Marktteilnehmer ein und erklärt, wie diese die allgemeinen Markttrends beeinflussen können. Zusätzlich zu Emotionen und Einstellungen befasst sich diese Form der Psychologie mit Vorurteilen, die sich auch auf Kryptowährungstransaktionen auswirken und Einfluss darauf haben können, wie und wann Menschen Vermögenswerte kaufen und verkaufen.

Wie verändern sich Emotionen während Marktzyklen?

Wie bereits erwähnt, ist die Marktpsychologie die Theorie, dass die emotionalen Zustände der Anleger die Marktbewegungen beeinflussen und widerspiegeln.

Beispielsweise können Sie sich freuen, wenn sich Ihre Anlagen gut entwickeln, oder enttäuscht sein, wenn sie an Wert verlieren. Aber darüber hinaus spüren Sie möglicherweise andere Emotionen, die die meisten von uns als Reaktion auf die Marktbedingungen erleben. Werfen wir einen Blick auf dieses emotionale Spektrum der Marktzyklen und darauf, wie wir uns verhalten, wenn wir sie erleben.

  1. Zurückhaltung

Wenn der Marktzyklus wieder anläuft und von neuem beginnt, sind viele Menschen zunächst zurückhaltend und ungläubig. Für viele potenzielle Anleger ist dieser emotionale Zustand darauf zurückzuführen, dass die Menschen nach einem Abschwung auf dem Kryptowährungsmarkt meist Angst davor haben, erneut Risiken einzugehen, Fehler zu machen und Gewinne zu verpassen.

  1. Hoffnung, Optimismus, Glaube

Es kommt eine Phase, in der sich nach langem Überlegen die Widerstände auflösen und viele Anleger auf den Markt zurückkehren. Dies wird auch durch eine anhaltende Phase positiver Marktdynamik und Medienrummel begünstigt. In der Psychologie eines Marktzyklus erleben Händler in dieser Zeit Hoffnung, Optimismus und Glauben.

  1. Nervenkitzel und Euphorie

Nachdem der Händler bereits in den Markt eingestiegen ist und sich aktiv daran beteiligt hat, ist das nächste, was er erlebt, der Nervenkitzel. Anleger erleben die Freude an Gewinnen und Geldverdienen, die Marktstimmung wird optimistisch und die Leute fangen an, offen über Käufe zu sprechen. Nach solchen Erfahrungen ist die nächste Stufe der Kryptopsychologie des Marktzyklus Euphorie. In bullischen Märkten erreichen die Preise ihren Höhepunkt und viele Menschen beginnen, an ihre Stärke zu glauben und einen finanziellen Erfolg in naher Zukunft vorherzusagen.

  1. Selbstzufriedenheit, Angst, Verleugnung

Wie wir wissen, hält nichts ewig und hohe Marktpreise auch nicht. Aus diesem Grund verspüren Anleger ein Gefühl der Selbstgefälligkeit, wenn die Kryptopreise nach einem Höchststand zu fallen beginnen. Sie glauben bis zur letzten Minute nicht, dass die jüngsten hohen Preise an der Spitze der Höhepunkt waren, und versuchen sich einzureden, dass der große Rückgang nur ein kleiner Rückgang vor dem Erreichen neuer Rekordhochs sei.

Ein solches Missverständnis führt zur nächsten Stufe der Kryptopsychologie oder des Marktzyklus – der Angst. Und auf Ängste und Sorgen folgt in der Regel Verleugnung, und übermütige Anleger entscheiden sich, einfach am Markt zu bleiben, weil sie an die langfristigen Aussichten ihrer Investitionen glauben.

  1. Kapitulation, Wut, Depression

Mit Beginn einer Krise kommt es zur Kapitulation und viele verkaufen Aktien aus Angst vor weiteren Verlusten. In dieser Phase ist es wichtig, Ihre Emotionen zu kontrollieren, um Ihre Verluste und Handelskosten zu akzeptieren. Andernfalls könnten Sie Ärger über sich selbst und den Markt im Allgemeinen verspüren. Und im schlimmsten Fall geraten Sie aufgrund der Verluste und der Tatsache, dass Sie nicht rechtzeitig aus dem Markt ausgestiegen sind, in Depressionen.

Nach der letzten Phase erneuert sich der Marktzyklus langsam und die Händler verspüren erneut Unglauben.

Die Psychologie der Marktzyklen

Wie nutzen Anleger die Marktpsychologie?

Erfahrene Anleger nutzen die Psychologie des Marktzyklus häufig zu ihrem Vorteil. Sie helfen bei der Entscheidung, wann der beste Zeitpunkt für den Markteintritt oder -austritt ist.

Sie vermeiden emotionalen Handel und beobachten die Emotionen weniger erfahrener Händler und Anleger zu ihrem Vorteil. Wenn die Menschen beispielsweise hoffnungslos sind, kann diese Emotion in der Psychologie der Marktzyklen für einen erfahrenen Händler ein Signal dafür sein, dass die Marktphase derzeit schlechte Zeiten erlebt und zur Kapitulation führt.

Während die meisten Händler ihre Vermögenswerte bereits verkauft haben, wird ein erfahrener Investor nicht der Herdenmentalität erliegen und die Möglichkeit in Betracht ziehen, Vermögenswerte zu diesem Zeitpunkt zu einem reduzierten Preis zu kaufen.

Durch die Analyse der Aufregung der Marktteilnehmer können erfahrene Akteure somit deren Stadien im Voraus bestimmen.

Technische Analyse und Psychologie von Marktzyklen

Im Gegensatz zur Fundamentalanalyse (FA), die sich auf die Zahlen und den inneren Wert einer Kryptowährung konzentriert, befasst sich die technische Analyse (TA) mit der Psychologie von Marktzyklen und Preisbewegungen.

Krypto-Händler, die technische Analysen nutzen, nutzen eine Vielzahl von Tools, darunter gleitende Durchschnitte, RSI (Relative Strength Index), MACD (Moving Average Convergence Divergence) und Trendlinien, um Preisdiagramme gründlich zu analysieren. Sie sind der Ansicht, dass sich die Geschichte tendenziell wiederholt, und untersuchen daher vergangene Preisbewegungen, um zukünftige Markttrends zu antizipieren und aus Marktschwankungen Kapital zu schlagen.

Strategien für die Psychologie von Marktzyklen

Es gibt mehrere beliebte Strategien, um von der Analyse des psychologischen Marktzyklus zu profitieren. Durch Recherche und den Einsatz technischer Analysetools können Sie ermitteln, wie sich Emotionen wie Panik oder Wut auf den Markt auswirken können.

  • Contrarian-Strategie: Anleger können Gewinnaktien verkaufen und Verlustaktien kaufen, in der Erwartung, von einer Umkehr der Markttrends zu profitieren.

  • Die Momentum-Strategie: Anleger können den Volatilitätsindex nutzen, um Vermögenswerte zu kaufen, die steigen, und sie zu verkaufen, sobald sie ihren Höhepunkt erreichen. Und dann verwenden Sie den Erlös, um andere Trend-Kryptowährungen zu kaufen und sie nach dem gleichen Muster zu verkaufen: wenn sie ihren Maximalwert erreichen. Ein solcher Trend steht in direktem Zusammenhang mit Markttrends.

  • Value Investing: Anleger kaufen Aktien, deren Wert unangemessen niedrig ist, und warten darauf, dass sie wieder einen angemessenen Marktwert erreichen. Sie können von solchen Manipulationen großen Nutzen ziehen.

Dies ist nur eine kleine Liste bestehender Strategien. Beachten Sie, dass diese Liste zu Informationszwecken dient und nicht als Empfehlung gedacht ist.

Was ist die Psychologie des Krypto-Marktzyklus? Heute haben wir dieses Thema ausführlich behandelt. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Thema Marktzykluspsychologie.

Bewerten Sie den Artikel

Vorherige PostSo setzen Sie persönliche finanzielle Ziele und erreichen diese
Nächster BeitragWarum dauert der Kauf von Bitcoin so lange? Den Prozess verstehen

Wenn Sie eine Frage haben, hinterlassen Sie Ihren Kontakt und wir werden uns bei Ihnen melden

Simplify Your Crypto Journey

Möchten Sie Kryptowährungen speichern, senden, akzeptieren, einsetzen oder handeln? Mit Cryptomus ist alles möglich – melden Sie sich an und verwalten Sie Ihre Kryptowährungsgelder mit unseren praktischen Tools.

kommentare

0

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Browser-Fingerprints, um Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben Informationen über Ihre Nutzung unserer Website auch an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Browser-Fingerprint zu.

Wir verwenden Cookies und Browser-Fingerprints, um Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben Informationen über Ihre Nutzung unserer Website auch an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Browser-Fingerprint zu.