Dienstleistungen
TarifeBlogAPI
10 Größte Kryptowährungsmythen entlarvt

Wie oft stoßen Sie auf Informationen wie Kryptowährungsmythen? Es gibt viele Geheimnisse und Rätsel im digitalen Bereich. In diesem Artikel werden wir die zehn bekanntesten Mythen über Kryptowährung analysieren und versuchen, die größten Kryptowährungsmythen zu entlarven.

Mythen über Kryptowährungen

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden es kompliziert, Mythen und Realitäten der Kryptowährung zu unterscheiden. Jetzt werden wir die zehn größten von ihnen entlarven. Lass uns anfangen!

Mythos 1: Kryptowährung wird nicht besteuert

Hier ist der erste Krypto-Mythos, der entlarvt wird. Absolut, weder Banken noch eine zentrale Behörde sind involviert. Dies bedeutet jedoch nicht, dass digitales Geld nicht besteuert wird. Die allgemeinen Regeln der Steuergesetzgebung für die Besteuerung von Transaktionen mit Immobilien gelten auch für Transaktionen mit Kryptowährung.

Derzeit gibt es kein eindeutiges und unkompliziertes Verfahren zur Berechnung der Steuer auf Kryptowährungen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Besteuerung weiterhin ausschließlich dem Gewinn aus Transaktionen mit Kryptowährung unterliegt – jeder Aktivität damit, bei der die Einnahmen die Ausgaben übersteigen. Gleichzeitig wird der Gewinn aus dem Abbau oder Abstecken erst zum Zeitpunkt des Verkaufs des Vermögenswerts und des Erhalts von echtem Geld dafür erfasst.

Mythos 2: Kryptowährung hat für sie keinen echten Geldwert

Ist das der größte Mythos über Kryptowährung? Wir denken ja, sicher. Da es keinen dauerhaften materiellen Vermögenswert gibt, der Kryptowährungen unterstützt, ist dies wohl der größte Mythos über sie.

Dieser Mythos über Kryptowährung ist absolut nicht wahr. Kryptowährung ist also ein vollwertiges Mittel zum Austausch und Speichern von Werten. Darüber hinaus hat Kryptowährung auch einen Wert aufgrund ihrer Blockchain-Technologie, einem dezentralen Datenspeichersystem, das Transparenz und Sicherheit von Kryptotransaktionen gewährleistet.

Mythos 3: Kryptowährungen werden nur für illegale Aktivitäten verwendet

Dieser Mythos über Kryptowährung ist auch einer der beliebtesten im Kryptobereich. Sie können Kryptowährung für eine Reihe von Zwecken verwenden, z. B. Investieren, Handel an Börsen, Bezahlen von Waren und Dienstleistungen und Senden von Geld. Seine Legitimität wurde auch durch die zunehmende Anzahl von Unternehmen bestätigt, die begonnen haben, Kryptowährungszahlungen zu akzeptieren.

Mythos 4: Kryptowährungen mangelt es an Regulierung

Da Kryptowährung eine relativ neue Anlageklasse ist, werden derzeit Gesetze entwickelt, die ihre Verwendung und Übertragung zwischen Menschen regeln. Viele Länder haben jedoch bereits gehandelt, um den Kryptomarkt weltweit zu kontrollieren.

Dieser Mythos Krypto hat keine verlässliche Grundlage, obwohl die Tatsache, dass Kryptowährung in vielen Ländern der Welt teilweise oder vollständig verboten ist. Heutzutage verstehen immer mehr Länder die Bedeutung der Kryptowährung in den modernen Entwicklungsländern und erstellen daher Konzepte und verbessern regulatorische Maßnahmen, damit Kryptowährung in Zukunft einfacher implementiert werden kann.

Im Cryptomus-Blog erhalten Sie weitere Informationen zu bestimmten Ländern, die die digitale Währung bereits eingeführt haben, indem Sie auf klicken hier


10 Biggest Cryptocurrency Myths Debunked

Mythos 5: Kryptowährungen sind leicht zu hacken

Dieser Mythos um Kryptowährung ist auch bei Anfängern und Menschen weit verbreitet, die weit vom Thema entfernt sind, und er ist auch nicht wahr. Es ist extrem schwierig, die Sicherheitsprotokolle und ausgefeilten mathematischen Algorithmen zu durchbrechen, die von Kryptowährungen und dem gesamten Blockchain-Netzwerk verwendet werden. Die Mehrheit der Krypto-Wallets bietet hervorragende Sicherheit durch spezifische Funktionen wie private Schlüssel und Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Mythos 6: Es gibt nur eine riesige Blockchain

Definitiv nicht! Es gibt zahlreiche Blockchains, von denen jede mit einer anderen Art von Kryptowährung kompatibel ist. Zum Beispiel haben die drei verschiedenen Blockchain—Netzwerke — Ethereum, Bitcoin und Litecoin - unterschiedliche Funktionen, Kapazitäten und unterstützte Münzen.

Mythos 7: Kryptowährungen sind ein Schema, um schnell reich zu werden

Dieser Krypto-Mythos ist auch nicht wahr. Wie jede andere Art von Investition oder Handel erfordert Kryptowährung einen ernsthaften Ansatz und spezifisches Wissen. Es garantiert definitiv kein schnelles und einfaches Geldverdienen. Tatsächlich kann die Investition in Kryptowährung sehr riskant sein und erfordert Erfahrung oder obwohl eine Schulung im Voraus erforderlich ist.

Mythos 8: Kryptowährungen werden nicht als Zahlungsmittel akzeptiert

Mit der Entwicklung vieler Organisationen und Online-Shops akzeptieren immer mehr von ihnen Krypto als Zahlungsmethode. Einige Länder erwägen auch, Kryptowährungen als offizielle Währung zu verwenden. In der Schweiz ist es beispielsweise bereits möglich, Steuern in Kryptowährung zu zahlen. In Japan wurde Bitcoin als offizielle Währung anerkannt. Auf diese Weise ist diese Aussage auch einer der beliebten Kryptowährungsmythen.

Auch in der Spielebranche beginnt die Krypto-Zahlungsmethode weit verbreitet zu sein. Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind, lesen Sie unseren Artikel über den Kauf von Videospielen mit BTC, indem Sie auf hier, um Ihr Spielerlebnis reicher zu machen.

Mythos 9: Kryptowährungen und ihre Transaktionen sind unauffindbar und anonym

Jede Kryptotransaktion wird in einer öffentlichen Blockchain, einer verteilten Datenbank, die allen Benutzern offen steht, nachverfolgt. Dies ermöglicht es jedem, alle Transaktionen zu beobachten, die mit einer bestimmten Brieftasche oder Adresse verknüpft sind.

Dennoch ist es nicht immer möglich, den Besitzer der Brieftasche eindeutig zu identifizieren, da Netzwerkteilnehmer Aliase und anonyme Adressen verwenden. Somit werden alle Kryptotransaktionen in der Blockchain verfolgt, aber es ist nicht immer möglich, ihre Teilnehmer zu identifizieren.

Mythos 10: Alle Kryptowährungen sind gleich

Viele Menschen verstehen, dass das Feld der Kryptowährung sehr vielfältig ist, aber der Mythos Krypto, dass alle digitalen Währungen gleich sind, ist immer noch weit verbreitet. Verschiedene Länder haben ihre eigene Landeswährung. Ebenso gibt es in der Welt der Kryptowährung eine Vielzahl von Währungen und Münzen, die verschiedene Eigenschaften und Merkmale aufweisen, die sie einzigartig machen. Die Transaktion einiger Kryptowährungen kann länger dauern, während andere viel weniger dauern. Volatilität, Kapitalisierung und Nachfrage spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Wir hoffen, dass dieser Artikel nützlich war und Sie jetzt genauer nachforschen und vor allem die Informationen über den Kryptowährungsraum überprüfen werden. Erweitern Sie Ihr Wissen zusammen mit Cryptomus!

Bewerten Sie den Artikel

Vorherige PostEine Erklärung der byzantinischen Fehlertoleranz und ihrer Rolle bei der Bereitstellung von Sicherheit für Smart Contracts
Nächster BeitragDogecoin-Millionäre: Enthüllung von Erfolgsgeschichten und Strategien

Wenn Sie eine Frage haben, hinterlassen Sie Ihren Kontakt und wir werden uns bei Ihnen melden

Simplify Your Crypto Journey

Möchten Sie Kryptowährungen speichern, senden, akzeptieren, einsetzen oder handeln? Mit Cryptomus ist alles möglich – melden Sie sich an und verwalten Sie Ihre Kryptowährungsgelder mit unseren praktischen Tools.

kommentare

0

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Browser-Fingerprints, um Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben Informationen über Ihre Nutzung unserer Website auch an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Browser-Fingerprint zu.

Wir verwenden Cookies und Browser-Fingerprints, um Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben Informationen über Ihre Nutzung unserer Website auch an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Browser-Fingerprint zu.